Ketchup selbst machen

Tomatenketchup ist und bleibt das Highlight unter den leckeren Saucen zu Pommes Frites. Und es lässt sich einfach selbst herstellen. Der Unterschied zu gekauften Fertigprodukten ist groß, denn hier gibt es keine Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, sondern nur natürliche, gute Zutaten, allen voran frische Tomaten. Hier bieten sich kräftig aromatische Sorten wie Rispen-, Strauch-, Fleisch, Roma- und Cherry-Tomaten an.

Tomatenketchup Grundrezept – zwei Zubereitungsmöglichkeiten

Zutaten für etwa einen halben Liter Ketchup:

  • 800 g Tomaten
  • 2-3 Gemüsezwiebeln
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 EL Salz
  • 3 TL Zucker (alternativ 25 g brauner Zucker/25 ml Honig)
  • 2 EL Pflanzenöl oder Olivenöl
  • Saft einer halben Zitrone oder 4 EL Apfelessig oder Rotweinessig

Für die Herstellung werden außerdem ein großer Topf, ein Pürierstab und ein Passiersieb benötigt.

Stabmixer 3-in-1
Pürierstab für Smoothie, Suppen, Joghurt, Saucen
Werbung
  • Ketchup selber machen – Variante 1: Tomaten waschen und alle grünen Teile wie Strunk, Stiel und Blattansätze entfernen. Tomaten in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und zerkleinern. Das Öl in den Topf geben, erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Zucker über die Zwiebeln streuen und karamellisieren lassen. Anschließend Zitronensaft/Essig, Tomaten und Salz hinzufügen und das Ganze zwischen 10 und 30 Minuten weichkochen. Danach die Masse mit dem Pürierstab pürieren und das Püree durch ein Passiersieb streichen, das sorgt für eine sehr feine Konsistenz.
  • Ketchup selber machen – Variante: Die zerkleinerten Tomaten und Zwiebeln sowie das Salz in den Topf mit Öl geben und alle Zutaten kurz aufkochen. Die Masse nun ca. 20-30 Minuten unter gelegentlichem Rühren auf kleiner Flamme köcheln lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen, die Masse pürieren und anschließend durch das Sieb streichen. Das feine Püree nun noch einmal aufkochen und für ca. 30 Minuten köcheln lassen. Dann Essig und Zucker einrühren. Das Ketchup durch weiteres Köcheln bis zur gewünschten Konsistenz reduzieren.

Tipp: Um das Tomatenketchup noch würziger zu machen und es ggf. einzudicken, empfiehlt sich das Unterrühren von Tomatenmark.

Tomatenketchup kann man auch selber machen

Tomatenketchup mit diversen Gewürzen

Wer es delikater und pikanter liebt, kann dem Ketchup eine Reihe von Gewürzen vor dem Kochvorgang hinzufügen. Dazu gehören Knoblauch, Ingwer, Chilipulver, Senfpulver, Paprikapulver, Piment, Zimt, Currypulver, Muskat, Kardamom, Koriander, Kurkuma, Gewürznelken, Wacholder, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Fenchelsamen. Knoblauch und Ingwer müssen zuvor zerkleinert werden. Weniger ist beim Hinzufügen von einzelnen Gewürzen mehr. Zum Schluss kann immer noch mit Pulvergewürzen abgeschmeckt werden.

Stabmixer 3-in-1
Pürierstab für Smoothie, Suppen, Joghurt, Saucen
Werbung

Abfüllen und Haltbarkeit von selbstgemachtem Ketchup

Sterilisierte Schraubgläser/Schraubflaschen eignen sich am besten zum Abfüllen des noch heißen Ketchups. Darin hält sich die rote Pommessoße bei kühler und trockener Lagerung über mehrere Monate hinweg. In anderen Gefäßen ist sie nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar. Nachdem Anbruch von sterilisierten Gläsern oder Flaschen sollte der Ketchup ebenfalls im Kühlschrank kühl aufbewahrt und zügig verbraucht werden.

Pommes selber machen