Die Heißluftfritteuse

Gesündere Pommes durch Heißluft
Mit einer Heißluft-Fritteuse werden die Pommes lange nicht so fettig und ungesund - Foto: belchonock / depositphotos.com

Die meisten Menschen lieben Pommes Frites, versuchen Sie aber zu vermeiden, weil sie durch ihre Zubereitung im Öl einer Fritteuse sehr viel Fett und somit viele Kalorien aufnehmen. Eine Lösung für dieses Problem bietet eine Heißluftfritteuse.

Was ist eine Heißluftfritteuse?

Anstatt mit Öl werden die Lebensmittel in einer Heißluftfritteuse mit heißer Luft und sehr wenig Öl gegart. Dadurch sind die Resultate bekömmlicher und gesünder. Bei der Heißluftmethode wird nur eine sehr geringe Menge an Öl zu den Lebensmitteln hinzugefügt, um ihnen einen besseren Geschmack zu verleihen. Das Öl sorgt außerdem dafür, dass die Lebensmittel nicht in der Heißluftfritteuse kleben bleiben. Bei einigen Geräten, die die Lebensmittel ständig drehen und so in Bewegung halten, kann komplett auf Öl verzichtet werden. Wer seine Pommes selbermachen und halbwegs gesund leben möchte, der greift zu einer Heißluftfritteuse.

Die Funktionsweise einer Heißluftfritteuse

Eine Heißluftfritteuse besteht aus einem Gehäuse und einer Schublade mit Frittierkorb im Innern dieses Gehäuses. Manche Geräte verfügen zusätzlich über einen Ölbehälter, in den etwa zwei Esslöffel Öl oder Fett gegeben werden zum Frittieren der Lebensmittel. Die Lebensmittel selbst werden in den Frittierkorb gegeben. Das Gerät verfügt über einen Temperaturregler, einen Regler zur Einstellung der Garzeit und oft über einen Timer. Im Gerät ist ein Ringheizkörper verbaut, der beim Einschalten des Gerätes die Luft erhitzt. Mehrere Ventilatoren verteilen diese heiße Luft im Garraum.
Im einem Heißluftfritteuse Test werden auch Geräte getestet, die auf zwei Ebenen gleichzeitig kochen können. Dabei kommen unterschiedliche Automatikprogramme zum Einsatz. Um auf zwei Ebenen kochen zu können, werden individuelle Luftströme eingesetzt.

Wer verwendet eine Heißluftfritteuse?

Für Menschen, die gesundes Essen lieben und nicht zu viel Fett zu sich nehmen möchten, ist eine Heißluftfritteuse eine gute Lösung. Beim Garen in diesem Gerät wird der Geschmack und das Aroma der Lebensmittel nicht durch den Eigengeschmack von Fett oder Öl verdeckt. Die Speisen behalten Ihr eigenes Aroma und sind dank des wenigen Fetts, das beim Garen verwendet wird, auch noch sehr gesund.
Während in einer normalen Fritteuse aus einem normalerweise mageren Stück Huhn eine fettige Kalorienbombe werden kann, ist das in einer Heißluftfritteuse nicht der Fall.

Daher sind Heißluftfritteusen gut für Menschen, die sich gesundheitsbewusst ernähren wollen. Aber auch für Diabetiker, Menschen mit Übergewicht und für Kinder ist die Verwendung von Heißluftfritteusen sehr empfehlenswert. In einer Fettfritteuse, in der die Lebensmittel regelrecht im Fett schwimmen, entstehen oft sogenannte Transfette, die schädlich für den Körper und vor allem das Herz sind. In einer Heißluftfritteuse hingegen werden die Lebensmittel fast ohne oder mit sehr wenig Fett zubereitet. Die Vitamine und Nährstoffe bleiben bei der schonenden Zubereitung zum größten Teil erhalten. Übrigens: in einer Heißluftfritteuse lassen sich auch gesunde Alternativen zubereiten.

Auch für Eilige ist eine Heißluftfritteuse ideal, denn sie benötigt keine Aufheizphase. Diverse Programme passen den Garvorgang den Lebensmitteln an. Die Zubereitung wird dadurch äußerst schonend. Ganze Mahlzeiten können in dem Gerät zubereitet werden. Und nach der Mahlzeit ist die Heißluftfritteuse schnell wieder gereinigt.

Vorteile einer Heißluftfritteuse

Durch die schonende Zubereitung bleiben Vitamine und Nährstoffe in den Speisen enthalten.
Aromastoffe und Geschmack werden nicht von Fett oder Öl überdeckt.
Durch die fettarme Zubereitung werden die Lebensmittel nicht mit zusätzlichen Kalorien belastet.
Die Reinigung der Heißluftfritteuse nach dem Gebrauch ist ziemlich einfach und schnell erledigt.
Sie ist vielseitig einsetzbar beispielsweise für Backen, Braten, Grillen, Garen, Auftauen und Frittieren.
Die Zubereitung der Speisen ist ideal für Diabetiker, Diät Willige und Kinder.
Lebensmittel verlieren nicht ihren Gehalt an Feuchtigkeit.
Eine Heißluftfritteuse ist für Single-Haushalte aber auch für Großfamilien geeignet.
Es bleibt kein störender Fettgeruch oder Fettflecken in der Küche zurück.

Wo wird eine Heißluftfritteuse verwendet?

Heißluftfritteusen finden ihren Einsatz dank der vielseitigen Einsatzmöglichkeiten in einem Single-Haushalt genauso wie bei Großfamilien. Die Geräte unterscheiden sich lediglich in ihrer Größe und ihrem Fassungsvermögen. Die nützlichen Funktionen bleiben die Gleichen.
Eine Heißluftfritteuse kann aber nicht nur im Haushalt zu Hause verwendet werden. Sie ist auch ideal für das Wochenendhaus oder für einen Campingurlaub. Auch in der Gastronomie werden mittlerweile Heißluftfritteusen eingesetzt.

Die Unterschiede zwischen einer Heißluftfritteuse und einer klassischen Fettfritteuse

Bei einer klassischen Fettfritteuse werden die Speisen in das Öl gelegt und darin schwimmend gegart. Dabei saugen die Speisen das Fett und somit viele zusätzliche Kalorien auf. In einer Heißluftfritteuse hingegen werden die Speisen mit sehr wenig oder gänzlich ohne Öl oder Fett zubereitet. Dadurch ist die Zubereitung in der Heißluftfritteuse sehr viel gesünder. Es entsteht auch kein lästiger Geruch nach Fett. Sie können sich auch die Entsorgung des Altöls ersparen.
Die Zubereitung der Speisen in einer Heißluftfritteuse ist sehr viel gesünder als in einer herkömmlichen Fettfritteuse und auch der Geschmack leidet nicht unter der fettarmen Zubereitung.

Alternativen

Wenn Sie alle Tätigkeiten, die eine Heißluftfritteuse mit alternativen Geräten durchführen wollen, brauchen Sie mehrere Geräte und Töpfe und Pfannen. Backen können Sie natürlich auch im Backofen. Zum Braten können Sie ebenfalls den Backofen oder Ihren Herd benutzen. Auch Gemüse und anders Gerichte, die sie in der Heißluftfritteuse garen können, können auch in einem Topf auf den Herd gegart werden. Auftauen können Sie in der Mikrowelle und Frittieren können Sie in der herkömmlichen Fettfritteuse. Wie Sie sehen ersetzt eine einzige Heißluftfritteuse gleich mehrere Geräte.

Fazit

Durch die fettarme Zubereitung Ihrer Speisen in einer Heißluftfritteuse tun Sie viel für Ihre Gesundheit. Durch die schonende Zubereitung bleiben Vitamine und Nährstoffe größtenteils erhalten und durch den sparsamen Einsatz von Fett oder Öl, sind die Speisen auch viel kalorienärmer. Sie brauchen trotzdem nicht auf knusprige Hähnchenflügel oder krosse Pommes Frites zu verzichten, denn diese können in einer Heißluftfritteuse mit sehr wenig Fett oder Öl hergestellt werden. Eine Heißluftfritteuse ist eine sehr gesunde Alternative zur einer Fettfritteuse und, wenn Sie sie einmal ausprobiert haben, werden Sie sie nicht mehr missen wollen.